Leistungen

Schwangerschaft

Schwangere Frau hält ihren Babybauch

Sie sind schwanger? Herzlichen Glückwunsch.

 

Eine Schwangerschaft ist immer eine besondere Phase im Leben einer Frau, die auch eine besondere Aufmerksamkeit erfordert.
Wir freuen uns darauf, Sie während dieser Zeit mit den entsprechenden Vorsorge-Untersuchungen begleiten zu können.

 

Sie möchten schwanger werden?
Dann sind Sie bei den Informationen zum 

Thema Kinderwunsch richtig.

Leistungen zur Schwangerenvorsorge

Doppler-Sonografie

Mit dieser Untersuchung messen wir den Blutfluss im Mutterkuchen (Plazenta) und im kindlichen Organsystem. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, ob ein Sauerstoffmangel beim Ungeborenen vorliegt. Je besser die Durchblutung, desto besser ist das Kind mit Sauerstoff versorgt.

Fehlbildungsultraschall beim Ungeborenen

Unter bestimmten Voraussetzungen führen wir diese beiden Diagnosemöglichkeiten im Rahmen der Kassenleistungen bei der Schwangerenvorsorge durch.

 

Ein Fehlbildungs-Ultraschall ist angezeigt, wenn

es ein fehlgebildetes Kind in der nahen Verwandtschaft gibt,

Auffälligkeiten bei einer der drei vorgesehenen Ultraschalluntersuchungen beobachtet wurden,

bestimmte Krankheiten der Mutter, z.B. Herzfehler, Diabetes vorliegen.

Fruchtwasseruntersuchung

Bei bekannten Erberkrankungen in der Familie, bei auffälligen Ultraschallbefunden und bei Schwangeren die älter als 35 Jahre sind, kann eine Fruchtwasseruntersuchung angeraten sein. Durch diese Untersuchung kann man verschiedene Erbgutschädigungen, Stoffwechselstörungen und Neuralrohrdefekte beim ungeborenen Kind feststellen.

Frühgeburtenvermeidungs- programm

Die häufigste Ursache für Frühgeburten ist eine Infektion der Geburtswege. Bei Infektionen steigt der normalerweise saure pH-Wert des Scheidenmilieus an. Durch einfache Benutzung eines pH-Stäbchens kann dieser Wert kontrolliert werden. So kann eine beginnende Infektion schnell behandelt werden und damit mögliche Frühgeburten vermieden werden.

 

Wir prüfen den pH-Wert jedes Mal, wenn Sie zur Vorsorge kommen.

Laboruntersuchungen in der Frühschwangerschaft

Eine Toxoplasmose-Erkrankung während der Schwangerschaft kann beim ungeborenen Kind zu schweren Schäden führen. Durch eine Blutuntersuchung können wir feststellen, ob Sie bereits eine Toxoplasmose-Erkrankung hatten. 

Leistungen zur Pränataldiagnostik

Ersttrisemester-Screening / Nackentransparenzmessung beim Ungeborenen

Für die Durchführung des Ersttrimester-Screenings sind wir durch die FMF (Fetal Medicine Foundation) zertifiziert.

Dieses Testverfahren gibt Aufschluss über das Risiko ein Kind mit Down-Syndrom oder Herzfehler zur Welt zu bringen.

Zwischen der 12. und 14. Schwangerschaftswoche wird im Rahmen einer besonderen Ultraschalluntersuchung die Flüssigkeitsansammlung im kindlichen Nacken gemessen (Nackentransparenzmessung). Zusätzlich werden aus dem Blut der Mutter zwei bestimmte Substanzen ermittelt und ausgewertet.

Wichtiger Hinweis: Bei dieser Methode wird nur das Risiko ermittelt. Die Genauigkeit liegt bei über 90%. Der sichere Ausschluss einer Chromosomenstörung ist jedoch nur durch eine Fruchtwasserpunktion oder eine Chorionzottenbiopsie möglich.

NIPT-Test

Alternativ gibt es einen weiteren nicht-invasiven pränatalen Screeningtest (NIPT), in dem mittels Blutabnahme bereits ab der 11. SSW sehr zuverlässig eine numerische fetale Chromosomenstörung nachgewiesen werden kann.

Schwangerschaftsdiabetes-Test

Während der Schwangerschaft kann plötzlich bei der Mutter eine Zuckererkrankung auftreten, die nach der Entbindung wieder verschwindet. Hier spricht man von Gestations-Diabetes. Oftmals wird diese Erkrankung durch die vorgesehenen Routineuntersuchungen (z.B. Urinuntersuchung) nicht erkannt. Ein unbehandelter Schwangerschaftsdiabetes kann zu einer Schädigung des ungeborenen Kindes sowie zu einer erschwerten Entbindung führen. Mit einem Zuckerbelastungstest in der 24. bis 28. Schwangerschaftswoche stellen wir den Diabetes fest. Eine sofortige Behandlung verhindert die beschriebenen Komplikationen in der Schwangerschaft.

Sonderleistung Ultraschall

Wenn Sie zusätzlich zu den drei normal vorgesehenen Ultraschalluntersuchungen während der gesamten Schwangerschaft weitere Ultraschalluntersuchungen wünschen, können wir Ihnen diese als Zusatzleistung anbieten. Diese ausführlichen Untersuchungen umfassen Gewichtsschätzung, Geschlechtsbestimmung, Detailansichten, Bildausdrucke und die Erstellung von Wachstumskurven des ungeborenen Kindes.

Leistungen zur Akupunktur

Akupunktur in der Schwangerschaft

Bei folgenden Beschwerden kann Akupunktur helfen: 

 

  • Übelkeit und Essstörungen,
  • bei Heuschnupfen (Pollenallergie),
  • Bänderschmerzen,
  • zum Drehen des Kindes aus Beckenendlage in Schädellage,
  • zur Geburtsvorbereitung und Geburtserleichterung,
  • bei Nikotinentwöhnung in der Schwangerschaft,
  • sowie bei Milchbildungsstörungen in der Stillzeit.

 

Um eine beständige Wirkung zu erzielen, sollten Sie mindestens vier bis fünf Sitzungen im Wochenrhythmus wahrnehmen. Die besten Ergebnisse stellen sich nach ca. zehn Sitzungen ein, wobei eine Sitzung etwa 30 Minuten dauert. Die Behandlung wird im Sitzen oder Liegen durchgeführt.

 

Die Akupunktur zur Geburtserleichterung erfolgt in etwa 4 Sitzungen kurz vor dem Geburtstermin.

Sprechzeiten

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

7:45 – 11:30     14:30 – 18:00
8:00 – 11:30     14:30 – 18:00
7:45 – 11:30
7:45 – 11:30     14:30 – 18:00
8:00 – 11:30 

 

Dienstag

13:30 – 14:00  Mädchensprechstunde

nur Frau Dr. Ackermann

bis 18:30 Abendsprechstunde 

nur Frau Dr. Ackermann

 

Aktuelles

Unsere Praxis bleibt vom 22.8.-26.8. geschlossen. In dieser Zeit übernimmt Herr Dr. Schillfahrt für uns die Vertretung.

Die nächste Mädchensprechstunde findet am 30.8. statt.

Mädchensprechstunde

Aufgrund der starken Anfrage können wir zur Zeit leider keine neuen Mädchen in der Mädchensprechstunde aufnehmen.
Wir bitten um Verständnis!

Termine zur Mädchensprechstunde

Die Mädchensprechstunde findet immer am Dienstag in der Zeit von 13:30 – 14:00 statt.

Kontakt

So erreichen Sie uns

Gynäkologisches Zentrum VS

Dr. med. Peter N. Pfaff
Dr. med. Kristina Ackermann

 

Paradiesgasse 2
78050 VS – Villingen

 

Telefon   0 77 21 / 22 0 55
Telefax   0 77 21 / 41 41